21 Kasım 2017 Salı

Aktivitäten für Studentinnen

1332

 

Bereich zur Förderung des Hörverstehens und der Sprechfertigkeit (Listening & Speaking Support Unit)

Der Bereich zur Sprachunterstützung ist der Hochschule für Fremdsprachen untergeordnet und zielt auf die Unterstützung des Englischunterrichts. An dieser Aktivität, die jede Woche außerhalb der Unterrichtsstunden für eine Stunde stattfindet, können alle Studentinnen und Studenten teilnehmen, die sich in der Vorbereitungsklasse befinden. Die Aktivität findet jeden Mittwoch um 15.30 Uhr in den Vorlesungsräumen im Gebäude der Hochschule für Fremdsprachen statt. Diese Aktivität wird abwechselnd von den Lehrkräften unserer Universität durchgeführt. Im Sprachbereich sind neben unseren Studentinnen und Studenten auch ausländische Teilnehmer und Lehrkräfte, die mit dem Erasmus Programm nach Isparta gekommen sind, als “Native-Speaker“ beteiligt (Lehrkraft mit Englisch als Muttersprache). Die Aktivitäten werden auf vollkommen freiwilliger Basis seitens der Studentinnen und Studenten und der Lehrkräfte ausgeführt. Man muss sich vorher anmelden oder eine bestimmte Gebühr bezahlen, um an diesen Sprechaktivitäten teilnehmen zu können.

Die Themen für die jeden Mittwoch stattfindenden Aktivitäten werden durch die Lehrkräfte im Vornhinein mitgeteilt und zielen auf die Förderung der Fremdsprachenkenntnisse unserer Studentinnen und Studenten, damit diese ihre Fremdsprachenkenntnisse anwenden können und sich auch außerhalb des regulären Unterrichts zu einem bestimmten Thema ausdrücken können. Im Rahmen dieser Aktivitäten versuchen die Studentinnen und Studenten über ein Thema in Zweiergruppen oder in größeren Gruppen zu diskutieren und sich in der Zielsprache auszudrücken. In den Gruppen befinden sich Lehrkräfte, die die Teilnehmer unterstützen und die Aktivitäten kanalisieren. Die Abteilung zur Sprachunterstützung fördert die Studentinnen und Studenten neben Gesprächen in der Zielsprache auch mittels im Rahmen der aktuellen Themen ausgewählten Werbungen, Schlagzeilen, Kurzfilmen und Filmen usw., Texten und schriftlichen Materialien, damit sie diese lesen und kommentieren, weshalb die Lesefertigkeit und das Hörverstehen gefördert werden.

 

Bereich zur Förderung der Lese- und der Schreibfertigkeit (Reading & Writing Support Unit)

Der Bereich zur Förderung der Lese- und der Schreibfertigkeit ist der Hochschule für Fremdsprachen untergeordnet und zielt auf die Unterstützung des Englischunterrichts. Ziel ist es, unter Berücksichtigung der Praxis des Europäischen Sprachportfolios die Teilnehmer des Fremdsprachenunterrichts Lese- und der Schreibfertigkeiten auf den Niveaus A2 und B1 zu vermitteln und Aktivitäten zu veranstalten, die sich vom klassischen Unterricht unterscheiden. Man bildet eine effektive Lernatmosphäre, indem man sich die audiovisuellen und technologischen Lernmittel und die Methoden des Frontalunterrichtes nutzbar macht. Unsere Lehrkräfte führen Zielsprache-orientierte Gruppenarbeiten durch, um den Blickwinkel der StudentInnen auf die Zielsprache (Deutsch, Englisch, Russisch, Arabisch) positiv einzuwirken und um ihre Sprachkompetenzen zu unterstützen. Dabei macht der Lehrende Gebrauch von Zeitungen, Anzeigen, Werbungen und Briefen in der Zielsprache. Nicht nur für Leseverstehen und Schreiben, sondern auch für Sprechen und Hörverstehen bietet man den StundentInnen viele Möglichkeiten an.

Außer der formellen Erziehung steht den StundentInnen eine Gruppe von den Lehrkräften unserer Hochschule zur Verfügung. Materialentwicklung und – gebrauch sowie die Gestaltung der Lehraktivitäten werden von den zuständigen Lehrkräften geplant. Unsere Lektoren halten Veranstaltungen ab, die für den aktuellen und akademischen Gebrauch der Zielsprache und für die Kompetenzen, wie Leseverstehen und Schreiben nützlich sind, dabei machen sie Übungen mit den Lernenden. Inzwischen schafft der Lehrer als Tutor die Lernsituationen, die sich jede Woche entsprechend dem Curriculum ändern, indem er sich um jeden einzelnen Auszubildenden kümmert.

An den Nachhilfe-Aktivitäten, die für unsere StudentInnen kostenlos sind, können sie freiwillig teilnehmen. Man braucht keine vorherige Anmeldung und es gibt keinen Mitgliedszwang für diese Nachhilfe-Aktivitäten. Diese Aktivitäten werden in unserer Hochschule in der Klasse A310 ganzjährig durchgeführt. Unsere StudentInnen können Informationen über die Aktivitäten auf den Anzeigetafeln finden.

Außerschulische Aktivitäten

 

Die außerschulischen Aktivitäten haben das Ziel, die im Unterricht erworbene Kompetenz im täglichen Leben anzuwenden. Die zuständigen Lehrkräfte helfen den Auszubildenden zu bestimmten Zeiten. Diese Lernsituationen erhöhen die Lust am Erlernen der Zielsprache und geben den Lernenden die Möglichkeit, die erworbenen Kenntnisse in einer lustigen Atmosphäre zu verwenden.

Übrigens vermeiden die Teilnehmer gern das Sprechen in der Zielsprache im Unterricht. Durch diese Aktivitäten gewöhnen sie sich an das Sprechen und bemühen sich darum, sich in der Zielsprache zu äußern. Die Aktivitäten, an denen nur die freiwilligen Lernenden teilnehmen, sind nicht obligatorisch.

Bulletin-Board-System (elektronisches schwarzes Brett)

 

Das elektronisches schwarzes Brett ist ein Material, durch das man den StudentInnen  Nachrichten, Aktivitäten und manche nützliche Lernmittel anbieten kann. Die StudentInnen können durch dieses System über die Neuigkeiten in der Hochschule informiert werden. Die Tafel für die Nachrichten wird zweimal pro Woche aktualisiert. In dem System kann man die von den Auszubildenden gemachten Hausaufgaben, Karikaturen und die Aktivitäten der Einheit für Sprechen-Hörverstehen und – für Lese- und Hörverstehen finden. Die Texte über unsere nationalen Feiertage sieht man auch im System, damit man bestimmte Wörter unserer Kultur in der  Zielsprache erlernen kann. Die Themen im System können nicht nur von den Lehrkräften, sondern auch von den StudentInnen gestaltet werden.